Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Schutz personenbezogener Daten

Informationen zum Datenschutz finden Sie unter: Datenschutzerklärung der Österreichischen Energieagentur

Hinweise

Erbringung vertraglicher Leistungen

Wir verarbeiten Bestandsdaten (z.B., Namen und Adressen sowie Kontaktdaten von Nutzern), Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, Namen von Kontaktpersonen, Zahlungsinformationen) zwecks Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen und Serviceleistungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO. Die in Onlineformularen als verpflichtend gekennzeichneten Eingaben sind für den Vertragsschluss erforderlich.

Nutzer können optional ein Nutzerkonto anlegen, z.B. um Ihre Eingaben speichern und jederzeit wieder aufrufen zu können oder Ihr persönliches Einsparergebnis sichtbar zu machen (smergy.at/smergymeter/), welche jederzeit wieder geändert oder entfernt werden können.

Im Rahmen der Registrierung werden die erforderlichen Pflichtangaben den Nutzern mitgeteilt. Die Nutzerkonten sind nicht öffentlich und können von Suchmaschinen nicht indexiert werden. Die im Rahmen der Registrierung eingegebenen Daten werden für die Zwecke der Nutzung des Angebotes verwendet.

Außerdem bieten wir den Nutzern die Möglichkeit, Ihren SMERGYmeter Account über Ihren Facebook-Account anzulegen oder mit Ihrem Facebook-Profil zu verknüpfen. Sie können sich mit ihrem Facebook-Account bei uns registrieren oder anmelden, wenn sie bei der Registrierung Ihres SMERGYmeter Accounts statt anderer Möglichkeiten einfach das Facebook-Login nutzen. Die Nutzer werden dann zu Facebook weitergeleitet (wo sie angemeldet sein müssen, bzw. einen Account benötigen) und bekommen dann erklärt, welche Daten die Österreichische Energieagentur aus Facebook von ihnen brauchen — nämlich vor allem Ihre öffentlichen Profilinformationen, wie Vorname, Namen und Ihre Mail-Adresse, die sie dort hinterlegt haben. Diese ist zur Identifizierung nötig, um einen sicheren SMERGYmeter Account für die Nutzer  anzulegen. Über die Mail-Adresse wird das Facebook-Profil und der SMERGYmeter Account der Nutzer dauerhaft verknüpft. Wir speichern die Mail-Angaben bei uns und werden uns gegebenenfalls unter dieser Adresse bei den Nutzern mit Hinweisen melden. Wir merken uns außerdem, dass sich die Nutzer über Facebook bei uns angemeldet haben. Sobald die Nutzer sich bei Facebook einloggen, können sie sich auch bei uns anmelden. Wir werden Facebook ohne Zustimmung keinerlei Daten über die Nutzer weitergeben. Wir erfahren an keiner Stelle Facebook-Zugangsdaten und haben keinerlei Möglichkeit in dem Facebook-Profil der Nutzer etwas zu posten, ohne dass sie dies gesondert freigegeben haben. Wie Facebook mit Privatsphäre-Einstellungen umgeht, finden Sie in den Datenschutzhinweisen (https://www.facebook.com/policy.php) und Nutzungsbedingungen (https://www.facebook.com/legal/terms) von Facebook; dort sind auch die gültigen Bestimmungen für die vorstehend genannte Möglichkeit, sich bei uns anzumelden und zu registrieren, dargestellt. Andere Facebook-Funktionen wie der Like-Schalter, haben mit dieser Anmeldemöglichkeit zunächst nichts zu tun und werden losgelöst vom SMERGYmeter Account ausgespielt.

Die Nutzer können über angebots- oder registrierungsrelevante Informationen, wie Änderungen des Angebotsumfangs oder technische Umstände per E-Mail informiert werden. Wenn Nutzer ihr Nutzerkonto gekündigt haben, werden deren Daten im Hinblick auf das Nutzerkonto gelöscht, vorbehaltlich deren Aufbewahrung ist aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen entspr. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO notwendig. Es obliegt den Nutzern, ihre Daten bei erfolgter Kündigung vor dem Vertragsende zu sichern. Wir sind berechtigt, sämtliche während der Vertragsdauer gespeicherten Daten des Nutzers unwiederbringlich zu löschen.

Im Rahmen der Registrierung und erneuter Anmeldungen sowie Inanspruchnahme unserer Onlinedienste speichern wird die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen als auch der Nutzer an Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht hierzu besteht eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Die Löschung erfolgt nach Ablauf gesetzlicher Gewährleistungs- und vergleichbarer Pflichten, die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft; im Fall der gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf (Ende handelsrechtlicher - 6 Jahre - und steuerrechtlicher -10 Jahre - Aufbewahrungspflicht); Angaben im Kundenkonto verbleiben bis zu dessen Löschung.