Klimafreundlich Reisen mit Rad, Bahn und Bus

Foto: BMLFUW/Alexander Haiden

Der Sommer steht vor der Tür und die langen und warmen Tage laden zum Reisen ein. Egal ob Tagesausflug, Kurztrip oder Sommerurlaub: Um tolle Urlaubstage zu verbringen, brauchst du keinen Privatjet, sondern kannst mit den folgenden Mobilitätstipps für Bahn, Bus und Fahrrad ganz einfach und klimafreundlich verreisen. 

I want to ride my bicycle

Das Rad ist mit Abstand das günstigste und umweltfreundlichste Transportmittel. Hast du Lust diesen Sommer ein kleines Abenteuer zu erleben? Dann kannst du mit dem Fahrrad eine längere Radtour unternehmen und sogar bis nach Rom oder Kopenhagen fahren. Gegen einen Aufpreis kannst du natürlich auch dein Fahrrad zuerst in die Bahn oder den Fernbus packen und so zu den schönsten Orten Europas reisen, um von dort aus mit dem Rad weiterziehen. Das Europäische Radroutennetz EuroVelo verbindet ganz Europa auf insgesamt 14 Radrouten, die bis zu 10.000 km lang sind. Auch durch Österreich führen mehrere Routen. Zum Beispiel der Radweg EuroVelo 6 (Atlantik zum Schwarzen Meer), EuroVelo 7 (Sun Tour vom Nordkap bis Malta), sowie der  EuroVelo 9 (Ostsee-Adria). Also wenn das nicht nach einem echten Abenteuer klingt.

Goldene Tipps für sicheres Radfahren

Für die persönliche Sicherheit beim Radfahren spielen Bekleidung und Ausrüstung eine wichtige Rolle. Daher einen Fahrradhelm und helle, gut sichtbare Kleidung tragen – zusätzlich empfehlenswert sind Reflektorstreifen/-flächen. Gerade vor langen Radtouren machst du besser einen Check bei deinem Fahrrad. Zur Standardausstattung gehört:

  • zwei voneinander unabhängig wirkende Bremsen
  • Klingel oder Hupe
  • Beleuchtung: ein hellleuchtendes weißes Vorderlicht und ein rotes Rücklicht
  • Rückstrahler: vorne weiße und hinten rote Rückstrahler, an den Pedalen gelbe Rückstrahler, an jedem Rad mit mindestens zwei nach beiden Seiten wirkende gelbe Rückstrahler.

Für kleine Pannen auf deiner Reise bist du mit einer Luftpumpe, einem Reserveschlauch und einem Werkzeugset gut ausgerüstet.

Neben den gesetzlichen Fahrregeln ist auch der persönliche Fahrstil für die Verkehrssicherheit entscheidend. Kleines Update bezüglich der Verkehrszeichen für Rad- und Fußverkehr gefällig? Hier gibt es eine Zusammenstellung

Lastenrad

Du willst raus aus der Stadt, zum Grillen mit Freunden oder mit dem Surfbrett zum See? Dann könntest du doch zum Transport für Griller & Co ein Lastenfahrrad nutzen. Es gibt verschiedenste Modelle und Ausführungen, auch E-Lastenräder. Du kannst ein Lastenrad auch ausleihen, in Wien zum Beispiel über das Lastenradkollektiv oder Heavy Pedals,  in Graz über das Portal das-lastenrad.at.

 

Tuff, tuff, tuff die Eisenbahn

Mit der ÖBB kannst du nicht nur schnell und einfach, sondern auch klimafreundlich verreisen. Planst und buchst du deine Reise mit dem Zug rechtzeitig, sind die Tickets meist günstiger als bei spontanen Fahrten. Außerdem machen zahlreiche Spezial-Angebote der ÖBB die Urlaubsreise relativ kostengünstig. Wer ins europäische Ausland möchte, ist mit der Sparschiene Europa gut beraten und für Vielfahrer lohnt sich natürlich immer eine Vorteilscard.  Mit der Sparschiene Österreich kannst du günstig zu den schönsten heimischen Plätzen reisen. Seit Jahrzehnten ein echter Reise-Klassiker ist das Interrail Ticket. Egal ob du diesen Sommer eine längere Reise durch ganz Europa planst oder dich nur auf ein Land konzentrierst: Das Interrail Ticket bietet dir eine flexible und praktische Reisemöglichkeit. Verreist du gemeinsam mit Freunden oder Familie, kannst du von den Gruppentarifen profitieren. Darüber hinaus ist die Bahn im Vergleich zu Flugzeug und Auto deutlich klimafreundlicher. Pro Person verursacht die Zugfahrt nur 14 Gramm. Beim Diesel-Pkw steigen die Emissionen auf 137 Gramm CO2 und beim Flugzeug sogar auf 250 Gramm CO2 pro km (VCÖ, 2015). 

Werbefahrt war gestern 

Das Liniennetz der Fernbusse wurde in den letzten Jahren deutlich ausgebaut. Mit verschiedenen Anbietern wie Postbus, Eurolines oder Flixbus kannst du einfach und bequem quer durch Österreich und Europa reisen; und wenn du früh genug buchst, auch noch bei den Tickets ein Schnäppchen machen. Zwar dauert die Fahrt in der Regel länger als mit dem Auto, dafür hast du in den meisten Bussen WLAN und du musst dich nicht um das Fahren kümmern.