Workshop und Study Visit zum Solarkraftwerk

Am 26. April war das Ökosoziale Studierenden Forum zu Gast in der Österreichischen Energieagentur. Unter dem Workshop-Titel: "Junge Talente für die Energiezukunft" gab es Einblicke zu den Themen "Energieeffiziente Gebäude", "Verkehr am Ende oder Mobilitätswende?" und "Energieverbrauch in Österreich. Dreizehn wissbegierige StudentInnen unterschiedlicher Studienrichtungen hatten viele Fragen an unsere FachexpertInnen und brachten sich bei den Gruppenarbeiten und Diskussionen intensiv ein.

Am Nachmittag besuchten wir mit den interessierten Studierenden das BürgerInnen-Solarkraftwerk Wien Donaustadt der Wien Energie und ließen uns von Dominik Pernsteiner die Funktion von PV-Anlagen und das Bürgerbeteiligungsmodell erklären. Mit solchen Modellen können sich BürgerInnen, die keine Möglichkeit haben, eigene Solarpaneele zu errichten, am Kraftwerk beteiligen und so den Ausbau der erneuerbaren Energien fördern. Das erste BürgerInnen Solarkraftwerk Wiens  wurde am 4. Mai 2012 am Gelände des Wien Energie Kraftwerks Donaustadt eröffnet. Seitdem erbringen die ersten 2.100 Photovoltaik-Paneele eine Leistung von 500. Kilowattpeak (kWp). Die gesamten Paneele mit einer Fläche von ca. 3.360 m² stehen auf einer Geländefläche von ca. 8.000 m². Insgesamt werden pro Jahr 500.000 kWh Strom erzeugt. Damit können rund 200 Wiener Haushalte mit Ökostrom aus Sonnenkraft versorgt werden.

Diese Aktion fand im Rahmen der Kampagne „Smart Energy–Generation Y, Z“ statt, die von der Österreichischen Energieagentur gemeinsam mit dem Klima-und Energiefonds umgesetzt wird. Gemeinsames Ziel: Junge Menschen vermehrt in die Auseinandersetzung mit Energiethemen einzubinden und für eine effiziente Energienutzung zu sensibilisieren.